Bundestagswahl 2021Kreis Pinneberg

Historisch bestes Ergebnis: Grüne zufrieden mit Wahlausgang

Trotz hoher Erwartungen im Vorwege zeigen sich die Grünen im Kreis zufrieden mit dem Ausgang der Bundestagswahl, liegen sie doch bei den Zweitstimmen des vorläufigen Endergebnisses deutlich über dem Bundestrend und haben zudem ihren Erststimmenanteil im Vergleich zu 2017 verdoppeln können. 

Direktkandidat Jens Herrndorff hat die GRÜNEN im Kreis Pinneberg in den letzten Wochen sehr kompetent, engagiert und sympathisch vertreten. Mit Platz 10 der Landesliste hat Herrndorff zwar kaum mehr Aussicht auf einen Einzug in den Bundestag, mit fast 17% der Erststimmen aber mehr als einen Achtungserfolg erzielt. 

Ich freue mich sehr, dass wir bei meiner erstmaligen Kandidatur und trotz namhafter Konkurrenz die Anzahl der Erststimmen verdoppeln konnten.

Herrndorff freut sich über den Erfolg, den er auch als Kreisvorsitzender feiern kann: „Das historisch beste Ergebnis für uns Grüne hier im Kreis Pinneberg zeigt, dass unsere Wählerbasis sich deutlich vergrößert. Viele Wähler und Wählerinnen haben zum ersten Mal Grün gewählt und mehr Menschen als jemals zuvor haben uns Grünen ihre Stimme gegeben. Ich freue mich sehr, dass wir bei meiner erstmaligen Kandidatur und trotz namhafter Konkurrenz die Anzahl der Erststimmen verdoppeln konnten. Das ist für mich persönlich ein immenser Zuspruch und zeigt deutlich: Mehr Menschen als je zuvor wollen starken Klimaschutz. Sie wollen mehr soziale Gerechtigkeit, nachhaltiges Wirtschaften und einen anderen Politikstil.” 

Insgesamt haben die GRÜNEN im Kreis Pinneberg 7 % mehr Zweitstimmen als 2017 erhalten. In Barmstedt, der Heimatstadt von Jens Herrndorff, in Halstenbek, Prisdorf, Helgoland und Wedel kamen sie sogar jeweils  über 20%. Die Kreissprecherin der Grünen, Dr. Hildegard Bedarff: “Wir freuen uns über den deutlichen Stimmenzuwachs. Wir danken herzlich unserem Direktkandidaten Jens Herrndorff und allen Mitstreitenden für einen tollen, engagierten und vielseitigen Wahlkampf in unserem Kreis. Gemeinsam konnten wir die Grünen als eine wichtige politische Kraft weiter etablieren und zeigen, dass wir Antworten auf die drängenden Herausforderungen der Zukunft haben. Gestärkt setzen wir uns für eine ökologische Modernisierung der Wirtschaft, für mehr soziale Gerechtigkeit und für ein starkes Europa ein.  Aus Schleswig-Holstein können wir jetzt 6 statt bisher 3 Bundestagsabgeordnete nach Berlin schicken. Wir gratulieren herzlich Robert Habeck zu seinem Direktmandat in Flensburg.”

Den Wahlabend haben Bündnis 90/Die Grünen PI im Beachclub Postopia in Elmshorn verbracht. Für die rund 120 Gäste und Mitglieder war es ein schöner Abschluss eines anstrengenden Wahlkampfes. „Wir sind durch diesen engagierten Wahlkampf als Team nicht nur gewachsen, inzwischen auf 540 Mitglieder und 6 weitere Ortsgruppen, sondern auch sehr gut zusammengewachsen. Der Besuch von Annalena Baerbock im August hat uns alle hoch motiviert“, so Kreisgeschäftsführerin Nadine Mai. „Natürlich hätten wir uns für unseren Kreisverband ein noch stärkeres Erst- und Zweitstimmenergebnis gewünscht. Wir gratulieren der SPD und Herrn Dr. Stegner zu ihrem Erfolg und hoffen, dass der Kreis Pinneberg in ihm einen guten Vertreter der Kreisinteressen in Berlin haben wird.“


Pressemitteilung Kreisverband Pinneberg Bündnis 90/Die Grünen vom 27.09.2021

Abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal monatlich alle neuen Beiträge direkt in dein Postfach!